9
beten dafür

Liebe Geschwister
Danke
zunächst einmal für die Möglichkeit mein Gebet zu senden.
Ich arbeite mit psychisch kranken Menschen und mit einer Kollegin zusammen. Beide sind wir aus unterschiedlichen Gründen der Ansicht, sich nicht gegen Covid 19 impfen zu lassen. Durch meine Arbeit mit psychisch kranken Menschen lerne ich viele Arten von Persönlichkeitsstörungen kennen. Was meine Kollegin betrifft wollte ich zunächst nicht wahrhaben, aber ich musste doch einsehen, dass sie in ihrem Verhalten narzisstische Züge zeigt und es wird immer schlimmer. Ich habe ihr damals von Jesus erzählt und dass er die einzige Hilfe ist für unsere Zukunft und was jetzt gerade in der Welt passiert, aber das will sie nicht wissen. Stattdessen glaubt sie, das Außerirdische in Echsenform Menschengestalt angenommen haben. Das sehe ich aber nicht als mein Problem, sondern dass sie mit ihrer Narzisstischen Art mir das Leben auf der Arbeit zu Hölle macht.
Unsere Vorgesetzte machte uns darauf aufmerksam, dass wir bis zum 15. März 2022
eine komplette Impfung gegen Covid 19 vorweisen müssen. Das heißt 2 Impfungen, sonst müssen wir unbezahlt freigestellt werden und dürfen die Arbeitsstätte nicht mehr betreten. Ich lebe alleine und kann erst 2025 meine Altersrente beatragen.
Daher kommen noch Existenzängste dazu. Meine Kollegin hat ihren Ehemann, der in einem solchen Notfall sie mitversorgen kann.
Daher betete ich zu Gott und ich brauchte eine Entscheidung was ich tun sollte. Ich blieb nicht stehen, sondern fing an mich in Bewegung zu setzen, indem ich telefonierte oder Online nach Terminen oder sonstiges suchte. Ich bekam Hinweise von Bodenständigen Christen (Sie wussten nicht von meinen Belangen), schriftliche Predigten usw. sich unter Gottes Schutz gegen Covid 19 impfen zu lassen. Doch ich betete weiter, dass der Herr Termine oder sonstiges verhindert, wenn ich mich impfen lasse. Er möge mir dann zeigen, wo, wann und mit welchem Impfstoff. Auch die Nebenwirkungen und das Gift oder sonstiges möchte er wegnehmen. Es dauerte nicht lange da wusste ich wo, wann, mit was und bei wem ich mich impfen lassen darf. (da wo nicht war es nicht möglich. Ich betete, dass er mir jetzt den weg öffne möchte und dann war es soweit). Am Freitag den 10. Dezember hatte ich meine erste Impfung und die zweite bekomme ich am 7. Januar 2022.Wenn meine Arbeitskollegin das erfährt kann es sein, dass sie mir das Leben auf der Arbeit richtig zur Hölle macht. Ich bin darüber traurig und habe deswegen schlaflose Nächte. Sie tut mir unendlich leid, auch wenn ihr Narzissmus jetzt richtig offenbar wird. Ich wünsche mir Frieden für die letzten 3 Jahre auf meiner Arbeitsstelle. Bitte betet für mich, dass ich sowie bei der ersten Impfung keine Nebenwirkungen habe und ganz besonders um Frieden auf meiner Arbeitsstelle. Möge der Herr meine Kollegin auf einem anderen Arbeitsplatz oder Abteilung arbeiten lassen, und mir eine/nen gläubige/r Kollege/in zur Seite geben oder wo ein gutes Miteinander herrscht, zur Seite geben. Auch wenn ich ihr sagen muss, dass ich geimpft bin, dass sie mich nicht beleidigt, kränkt oder dergleichen. Wer mit einem Narzissten zu tun hat, weiß wovon ich spreche.

Ich studiere die Offenbarung und ich hatte vor 3 Jahren und davor immer wieder über die Gerichte Gottes auf Erden geträumt. Mir tun die Menschen leid die Jesus nicht annehmen.

Monika